Ein Wimpernverlängerungsserum zur Verlängerung der Wimpern

Wer mit seinen Wimpern unzufrieden ist, muss sich nicht mehr länger quälen. Die Mehrheit aller Frauen wird nicht von Mutter Natur mit vollen und attraktiven Wimpern beschenkt, allerdings gibt es inzwischen einen ganz einfachen Tipp, mit dem jeder volle Wimpern haben kann. Es gibt einige Produkte im Internet, die einem zu den ganz persönlichen Wunschwimpern verhelfen werden.

Es gibt eine ganze Reihe an künstlichen Methoden, die jedoch seit Jahren der Standard im Beauty-Sortiment einer jeden Frau sind. Hierbei handelt es sich um die falschen Wimpern, die einfach aufgeklebt werden, allerdings sind diese nicht unbedingt alltagstauglich. Zudem kann man sich Wimpern professionell ankleben lassen, was jedoch mit hohen Kosten und Zeitaufwand verbunden ist. Wimpernseren kamen erst vor einigen Jahren auf den Markt und versprechen einem einen richtigen Traumeffekt. Doch kann man überhaupt darauf bauen? In einigen Youtube-Videos und Beautyblogs berichten junge Mädels von den Erfolgen, allerdings kann man auch hier nicht jedem vertrauen. Zuerst muss man sein ganz persönliches Wimpernverlängerungsserum finden, nämlich eines, das bei einem selbst den Effekt erzielt, den man gerne haben würde.

Dies lässt sich leider nicht genau feststellen, da das Ausmaß der Wirkung von Person zu Person unterschiedlich ist und es noch keine aussagekräftigen Studien gibt, bei denen mehrere Seren im Vergleich zueinander getestet wurden. Im Prinzip ist es so, dass ein Wimpernhaar nach etwa 100 bis 150 Tagen ausfällt und es sich dann wieder erneuert und nachwächst. Es werden drei Phasen durchlaufen. In der Wachstumsphase wird eine neue Haarwurzel gebildet, also es wird ein neues Haar produziert und wächst in seiner vollen Länge heran. Das alles dauert 12-14 Wochen.

In der Übergangsphase wird die Zellproduktion eingestellt und die Haarfollikel verengen sich. Das dauert 2-3 Wochen. In der letzten Phase, nämlich der Ruhephase, werden sich die Wurzeln regenerieren und die alte Wimper wird abgestoßen. Das wiederum dauert 2-3 Monate. Durchschnittlich wird ein Mensch demnach in ca. 3 Wochen bis zu 30% seiner Wimpern verlieren. Dabei muss man sagen, dass sich am oberen Wimpernrand zwischen 150 und 250 Haare befinden.

Unten sind es lediglich um die 150. In einem guten Wimpernserum findet man den Wirkstoff Bimatoprost, der ursprünglich als Medikament diente und gegen die Krankheit Grauer Star zum Einsatz kam. Der sonderbare Nebeneffekt dabei ist, dass die Wimpern sehr dicht und lange wurden. Es hat sich also herausgestellt, dass der Wirkstoff die Wachstumsphase um Wachstumszyklus des Wimpernhaares verlängert und demnach eine längere Wimper erzielt wurde.

Zudem werden die Wimpern dichter, da immer mehr neue Härchen hinzukommen. Zudem enthalten viele Seren pflegende Inhalte wie Hyluronsäure, Biotin und Panthenol. Vereinzelt können Nebenwirkungen auftreten, wie zum Beispiel die Verfärbung der Iris. Solange das Serum aber nicht direkt in die Augen gelangt, sollte auch nichts passieren.

Auch interessant...

Das richtige Training als Lifestyle-Änderung

Schöne Wimpern trotz Hitze

Natürliche Wimpern Booster liegen im Trend

Was ist Camouflage Make Up?

Durch einen ausgefeilten Diätplan kann man auch ohne Sport abnehmen

Craniomandibuläre Dysfunktion München