Craniomandibuläre Dysfunktion München

Wer an Gesichts- und Kopfschmerzen ohne erkennbare Ursache leidet, der hat oftmals die Craniomandibuläre Dysfunktion. Hinzu kommen dann meist Knie-, Rücken- oder Fußschmerzen und der Orthopäde weiß sich einfach keinen Rat mehr. Dass die Schmerzen, die im Kiefer so weit ausstrahlen können, ist natürlich im ersten Moment verwunderlich. Wer sich aber genauer mit der Sache beschäftigt, wird schnell sehen, dass der Kiefer auf so ziemlich alle Körperregionen wirken kann. Selbst Tinnitus kann ausgelöst werden. Leid, Kosten und Aufwendungen können eingespart werden, wenn man rechtzeitig die Ursache erkennt. Das kann oft nur ein erfahrener Arzt, weshalb immer mehr Menschen selbst auf die Suche gehen.

Im Internet wird man jedoch haufenweise Krankheiten finden, wenn man diese Symptome eingibt. Aus diesem Grund ist es umso wichtiger, dass jeder einzelne besser aufgeklärt wird. Funktionsstörungen des Kausystems sollten von erfahrenen Zahnärzten behandelt werden. Es kann auf jeden Fall sein, dass die Beschwerden durch einen Fehlbiss ausgelöst werden. In erster Linie muss eine passende Diagnose gestellt werden, damit eine passende Behandlung erfolgen kann.

CMD ist eine Störung des Schädel- und Kieferbereiches. Hierbei sammeln sich viele allgemeine Symptome wie Schwindel, Schmerzen im Kopf und Kiefer sowie Beinschmerzen an. Schon kleinste Bisshöhenabweichungen können zur Migräne führen. Die wichtigste Frage, die sich Patienten immer wieder stellen ist, wie sie am besten herausfinden, ob sie an CMD leiden. Wenn die Beschwerden trotz Behandlung durch verschiedene Fachrichtungen wie den HNO-Arzt und den Orthopäden nicht besser werden, sollte man langsam aber sicher einen neuen Arzt aufsuchen und sich selbst fragen, wo die Schmerzen herkommen können. Wenn eine Verlegenheitsdiagnose gestellt wurde, sollte man auf jeden Fall misstrauisch werden und das Gesagte hinterfragen. Sichere Symptome sind Taubheit und Muskelkater im Gesicht. Morgens ist dies meistens am schlimmsten. Knacken des Kiefers und Tinnitus sind ebenfalls sehr häufig.

Die passende Therapie

Spezialisten setzen auf verschiedene Methoden, allerdings sollten immer mehrere Therapeuten verschiedener Fachrichtungen hinzugezogen werden. Dazu gehören unter anderem auch Maual- und Physiotherapeuten. Augenarzt, Neurologe und Radiologe kommen ebenfalls häufig ins Spiel. Je nach Beschwerden muss man hier aber individuell schauen, wer alles benötigt wird. Das Ziel der Behandlung sollte immer darin bestehen, den Patienten dauerhaft zu stabilisieren und die Bissposition besser auszurichten. Diese ist durch den Unterkiefer vorgegeben, da dieser beweglich ist.

CMD Spezialisten führen meist verschiedene Untersuchungen durch, die als manuelle Funktionsdiagnostik bezeichnet werden. Muskeln, Zähne und Kiefergelenke werden dann ganz genau untersucht. Mit der instrumentellen Funktionsanalyse geht es dann später weiter. Der Schädel wird vermessen und die Kieferrelation untersucht. In München gibt es viele Experten, die Menschen mit CMD sicher weiterhelfen können.

Auch interessant...

Das richtige Training als Lifestyle-Änderung

Ein Wimpernverlängerungsserum zur Verlängerung der Wimpern

Schöne Wimpern trotz Hitze

Natürliche Wimpern Booster liegen im Trend

Was ist Camouflage Make Up?

Durch einen ausgefeilten Diätplan kann man auch ohne Sport abnehmen